Wie funktioniert Goldwaschen?

In diesem Beitrag erfährst du mehr über die einzelnen Schritte des Goldwaschen. Es gibt mehrere Verfahren zum Gewinnen von Gold und Golderz und neben der industriellen Gewinnung und dem Gold-Recycling ist das Hobby des Goldwaschen sehr beliebt.

Beim Goldwaschen werden kleine Mengen Gold aus Sedimenten und Gestein getrennt. Gold- und Schatzsucher üben diese Tätigkeit in Flüssen und Bächen aus. Der Prozess des Goldwaschen besteht aus mehreren Schritten und ein Erfolg ist selten garantiert, weshalb man für das Hobby in jedem Fall Geduld mitbringen sollte. Für Anfänger reicht einfaches Material wie beispielsweise eine Schaufel und eine Goldwaschpfanne.

  • Schritt 1: Standort wählen und Material sammeln
    Gut vorbereitet mit wettergerechter Kleidung und Gummistiefeln sucht man sich den Standort, an dem man sich mit dem Goldwaschen versuchen möchte. Nachdem eine Stelle gefunden wurde, an welcher man sich mit dem Goldwaschen versuchen möchte, sammelt man das Material. Dieses besteht aus Sedimenten und Gestein aus dem Flussbett.
  • Schritt 2: Material vorbereiten
    Das ausgewählte Material sollte man nach Möglichkeit grob sieben, um es von großen Steinen oder anderen unerwünschten Materialen zu trennen. Dieser Schritt ist aber optional, bietet sich je nach vorhandenem Material jedoch an.
  • Schritt 3: Goldwaschpfanne verwenden
    Ist das Material ausgewählt und vorbereitet ist es Zeit die Goldwaschpfanne zu verwenden. Hierbei wird das Material in die Goldwaschpfanne gegeben und die Pfanne mit Wasser gefüllt. Anschließend bewegt man die Pfanne hin und her. Das leichte Material wird weggespült, während das Gold-Material schwerer ist und sich am Boden der Pfanne ablegt. Es geht darum leichtes Material “wegzuwaschen” während durch die Schwerkraft das schwerere Gold am Rand oder am Boden der Pfanne hält.
  • Schritt 4: Gold sammeln
    Nun sucht man innerhalb der Waschpfanne Gold, dass auf den Boden gesunken ist. Es handelt sich dabei in der Regel um sehr kleine Goldstücke, die “Goldflitter” genannt werden. Diese Goldflitter können gut mit Pinzette oder Pipette aufgesammelt werden.

Fazit zum Goldwaschen

Der Prozess des Goldwaschens ist relativ einfach und man benötigt nicht besonders viel Werkzeug oder teures Equipment. In erster Linie ist Geduld gefragt, um das Hobby auszuüben. Die Ausrüstung des Goldschürfers lässt sich dabei natürlich weiter optimieren. Wer in das Hobby einmal reinschnuppern möchte, findet auch in Deutschland einige Anbieter die Kurse zum Goldwaschen anbieten. Weitere Informationen dazu findest du auch in diesem Beitrag.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API